RofaLehmer-Logo  

Neue Aufträge für ROFA-Lehmer

Neuauftrag von BMW Regensburg in der Lackiererei, Integration E89
Nachdem die Entscheidung gefallen ist, dass der neue Z4 in Regensburg gebaut werden soll, erhielt ROFA-Lehmer den Auftrag die Umbaumaßnahmen für die Integration des Z4 in der Lackiererei zu realisieren. Es werden diverse neue Arbeitsplätze, verbindende Bodenfördertechnik und ein Power & Free Förderer geliefert.

Neuauftrag von BMW Regensburg in der Endmontage, Band 50 Anbindung Fügen Nord
In der Endmontage im Werk Regensburg werden vorhandene Anlagen so umgebaut, dass eine Anbindung an die neue Hochzeit realisiert werden kann. Um die Anbindung herstellen zu können, muss ein vorhandenes Plattenband eingekürzt, vorhandene EHB's uns Seilhängebahn saniert und angepasst werden.

Neuauftrag von BMW Dingolfing - Sanierung AMA Fördertechnik
Im Rahmen der Sanierung der AMA-Fördertechnik in der Endmontage im Werk Dingolfing, wird dieses Jahr sowohl die Carnuth-Halle (Entsorgung) als auch die Lagervorzone des Hochregallagers erneuert. ROFA-Lehmer wird ca. 280 neue Kettenförderer, 40 Eckumsetzer, 5 Drehtische, 3 Verschiebewägen (2 Stück mit Teleskopgabel), 1 Hubstation und diversen Stahlbau liefern. 4 Bestandsheber werden für die neuen Anforderungen ertüchtigt.

Neuauftrag von BMW Dingolfing in der Endmontage, Transportband Halle 50
ROFA-Lehmer liefert in der Endmontage im Werk Dingolfing ein neues 3 m breites und 100 m langes Plattenband im Bereich Finish Halle 50.



RofaLehmer-Logo  

Neue Aufträge für ROFA-Lehmer

Kapazitätserweiterung bei Daimler Düsseldorf

Im Rahmen des Projektes Kapazitätserweiterung auf 170 T Karossen/A erhielt ROFA-Lehmer den Auftrag sowohl die vorhandene Skidfördertechnik, als auch die EHB so umzubauen, dass Engpässe im Produktionsablauf abgebaut werden können. Dazu dienen Maßnahmen, wie z.B. Schaffung von zusätzlichen Pufferplätzen, Lieferung von zusätzlichen Fahrzeugen und Erhöhung der Transportgeschwindigkeiten.

Heber Halle 141 bei Daimler Düsseldorf
ROFA-Lehmer liefert einen Außenaufzug zum reinen Lastentransport an der Halle 141. Der Viersäulenheber soll die Transportzeit erheblich verringern, sowie das hohe Fahraufkommen zwischen dem Erdgeschoß und dem ersten Obergeschoß minimieren. Der Schwerlastheber, mit einer Nutzlast von 6 to, wird außen an der Halle montiert. Zur Verringerung von Wetter- und Temperatureinflüssen wird um den Aufzug eine Umhausung gebaut. ROFA-Lehmer liefert auch die Fassade und die Schnelllauftore.

Neuauftrag von Daimler Sindelfingen: Bau 34 Umbau Q114 und Q210 mit Anpassung Förderstrecke
Durch eine Änderung der Fahrweise im Bereich KLT-Schleifen, hat sich eine gesamteinheitliche Änderung der Abläufe im Karossentransport im Bau 34 ergeben. ROFA-Lehmer hat den Auftrag für den Umbau erhalten, bei dem eine einfachere und geradlinigere Fahrweise realisiert werden soll. In 2 Steps werden diverse Kettenförderer, Hubtische und Rollenbahnen demontiert, umgebaut und teilweise neu geliefert.

bmw   Erweiterung in der Schwenkmontage bei BMW Leipzig

Für BMW Werk in Leipzig realisiert ROFA eine Erweiterung der Schwenkmontage.
Zum Projektumfang zählen 6 neue Schwenkgehänge und eine Erweiterung der Förderstrecke um ein Planfeld. Die Arbeiten werden bis zum August 2008 abgeschlossen sein.
rofa-donghee-rofa-logo  

Neue Aufträge für Donghee-ROFA

Donghee-ROFA realisiert derzeit  in drei Werken von Hyundai neue Fördersysteme:


Beijing #2, China:
Hier liefert Donghee-ROFA ein EHB-System KB240 für die OK-Linie in der Endmontage. Zum Umfang zählen 200 m Schienensystem , sowie 10 Fahrzeuge mit 4-Arm Klappgehänge. Für den Rohbau
liefert Donghee-ROFA die komplette Fördertechnik, welche aus 9 EHB KB180 Systemen besteht mit insgesamt ca. 2.000 m Schiene, 90 Gehängen, 10 Hubstationen und einem Plattenband im Finish-Bereich.

Ulsan, Korea:
Hier liefert Donghee-ROFA die komplette Fördertechnik für den Rohbau. Diese umfasst 7 EHB KB180 Systeme mit ca. 1.000 m Schiene, 41 Fahrwerken und 10 Hubstationen.

HHMC#2 Ostrava, Tschechei:
Hier liefert Donghee-ROFA ebenfalls die komplette Fördertechnik für den Rohbau. Diese umfasst ca. 2.000 m Schienensystem, 115 Fahrzuege, 10 Hubstationen, sowie ein Metal-Finish-Band.


rofa alt   Änderung der Geschäftsführung in der ROFA GmbH

In den letzten Jahren hat sich die ROFA Gruppe wie gewünscht weiter entwickelt und ist erheblich gewachsen.
Kern des Wachstums war dabei die ROFA GmbH und diese wird sicher auch in Zukunft erheblich zur weiteren Entwicklung beitragen. Wir haben in den vergangenen Jahren dieser Entwicklung durch eine signifikante Stärkung des Managements, insbesondere auch bei der ROFA GmbH, Rechnung getragen.

Im Juli 2005 haben wir die Herren Bauer und Buchacher zu Geschäftsführern berufen und Frau Schwarz und Herrn Seltmann Prokura erteilt. Dieser Personenkreis zeichnet sich seit dieser Zeit für die operativen Bereiche der ROFA GmbH verantwortlich. Seit dieser Zeit hat Herr Kozsar sich immer intensiver mit dem Ausbau der Gruppe unter dem Dach der ROFA AG, sowie die strategische Entwicklung und Finanzierung befasst. Der dafür nötige Zeitaufwand lässt sich nicht mehr mit der Tätigkeit als Geschäftsführer der ROFA GmbH verbinden, wir haben daher dem Wunsch von
Herrn Kozsar entsprochen, zum 30.09.2008 sein Amt als Geschäftsführer der ROFA GmbH niederzulegen.

Herr Kozsar wird der ROFA GmbH, schon im eigenen Interesse als Gesellschafter, als Berater zur Verfügung stehen, gerne wird er sich auch weiterhin Ihren Belangen annehmen. Mit unserer Entscheidung bringen wir darüber hinaus unser vollstes Vertrauen in das Management der ROFA GmbH zum Ausdruck. Herr Kozsar wird sich künftig, neben der Beratung der ROFA GmbH, verstärkt um die Beteiligungsverwaltung und den Ausbau der Gruppe kümmern und somit dafür Sorge tragen, dass die ROFA GmbH und/oder die ROFA Gruppe auch künftig ein verlässlicher, weltweit tätiger Partner für Ihr Haus sein wird.

Wir sind sicher damit einen weiteren positiven Schritt in der Entwicklung der ROFA Gruppe zu vollziehen und freuen uns auch künftig auf eine Fortführung der guten Zusammenarbeit.


vw   Donghee-ROFA liefert Bodenfördertechnikd für VW Pune / Indien

Donghee-ROFA wird in Koordination mit ROFA GmbH für das VW Werk in Pune / Indien die verbindende Bodenfördertechnik für Rohbau, Rohbau-Lack und Lack-Montage liefern. Das Projekt beinhaltet ca. 1.600 m Rollenbahntechnik, vielzählige Quergurtförderer, Verschiebewagen, Dreh- und Schwenktische, sowie Excenterhubtische. Außerdem zählen zum Lieferumfang 350 Stück Transportskid und 40 Transporthandwagen, sowie 15 Hubstationen. 


gm   Förderanlagen für GM Europe in Russland

Für den EndkundenGM Europe in Russland liefert ROFA die für die Endmontage des Antara / Captiva
und den Nachfolger des Astra folgende Komponenten:
4 Kettenförderer mit einer Gesamtlänge von ca. 250 m, ca. 36 m Rollenförderer mit Hubtischen und Drehtisch, sowie ca. 60 m Plastikplattenband. Außerdem wird ROFA die Integration einer neuen Elektrohängebahn durchführen. SOP ist im September 2008.
gerberit-logo   Auftrag von Geberit Pfullendorf

ROFA liefert für den Sanitärtechnik-Kunden Geberit eine Elektrohängebahn für das neue Logistikzentrum in Pfullendorf.
Die EHB KB180 ist Teil der verbindenden Fördertechnik und wird
für den Transport von Paletten eingesetzt. Das System umfasst auf einer Länge von ca. 530 m 62 Gehänge und einen Heber.
rofa alt   Neue Aufträge für die ROFA GmbH

Die ROFA GmbH realisiert zwei neue Elektropalettenbahnen zum Transport von Europaletten, Gitterboxen und Industriepaletten. Beide EPB-Anlagen werden mit aufgesetztem Kettenförder
geliefert.

Bei der ersten Anlage handelt es sich um einen Auftrag der Spedition Döderlein, eine Firma der Roman Mayer Gruppe. Hier werden 250 m Strecke mit 10 Fahrzeugen, sowie 12 Quadroweichen realisiert.

Bei der zweiten Anlage handelt es sich um einen Auftrag von ZF Trading. Hier realisiert ROFA eine 150 m lange Strecke mit 16 Fahrzeugen, 3 Expressweichen und 3 Brandschutztoren. Besonderheit hierbei ist, dass die Schienenüberquerung mit dem Stapler möglich ist.


ford logo   Neuauftrag von FORD Valencia / Spanien

Für das spanische FORD Werk in Valencia hat ROFA den Auftrag über neue Förderanlagen in der Endmontage und im Rohbau erhalten.
In der Endmontage wird eine Chassis Linie mit ca. 1.200 m EHB KB240 sowie 2 Übergabestationen realisiert. Ebenfalls für die Endmontage, im Bereich Noise Shield, liefert ROFA eine weitere EHB KB240 mit 200 m Fahrkurs und 14 Fahrzeugen mit Hubgehänge. Im Robau realisiert ROFA die Anpassung der Fördertechnik an die neuen FORD Modelle. Hierbei wird die EHB-Technik modifiziert und mit neuen Gehänge ausgestattet sowie die Skid-Fördertechnik geliefert.
gm   Neue Aufträge vonGM

Für die GM Werke in Ellesmere Port / England und Gliwice / Polen liefert ROFA neue Förderanlagen für den Rohbau.
Zum Umfang Ellesmere Port zählen 2 Elektrohängebahn-Systeme für Unterboden und Seitenwand
außen. Zum Umfang Gliwice zählen ein Elektrohängebahn-System für den Vorderwagentransport und eine Skidanlage.
bmw   ROFA erhält Auftrag für Fördertechnik in der
Endmontage BMW Spartanburg / USA 


Für das BMW Werk Spartanburg / USA erhielt ROFA den Auftrag
über 2 Schwerlast-EHB-Anlagen und einen Plattenband in der Endmontage. Die "Heavy-EMS" mit 840 m Länge umfasst 85 Fahrwerke mit integrierten Batterieladegeräten, sowie 13 Zwei-Wege-Weichen. Die "Tilt EMS" mit 465 m Länge umfasst 45 Fahrzeuge sowie 7 Zwei-Wege-Weichen. Das zu liefernde Plattenband wird mit einer Gesamtlänge von 360 m in der Fluid- und Finish-Line realisiert.

bmw   Erweiterung bei BMW in Spartanburg / USA

ROFA erhielt den Auftrag über die Erweiterung der Rohbauanlagen im BMW Werk Spartanburg / USA.
Zum Umfang zählen die Erweiterung der Seitenwandanlage innen und außen, der Bodengruppenanlage und der beiden Anlagen für Underbody rear und front. Bei den Systemen handelt es sich jeweils um Elektrohängebahnen vom Typ KB180. Geliefert werden 65 neue Fahrzeuge, sowie ca. 800 m Förderbahn, ca. 2.000 m² Schutzmatten, 4 Übergabestationen, Wartungsstrecke und diverse Anpassungen.
bmw   Neue Fördertechnik für den Rohbau BMW Dingolfing

Für das BMW Werk Dingolfing liefert ROFA 10 EHB-Systeme für den Rohbau.
Davon werden 5 Anlagen für die Bereiche Bodengruppe, Untergerippe, Karosseriegerippe, Seitenrahmen außen sowie Türen- und Klappen realisiert. Weitere 5 Anlagen werden modifiziert. Der gesamte Lieferumfang beinhaltet  6.700 m Schiene, 220 Fahrzeuge, 24 Stellwerke sowie 102 Zwei-Wegeweichen.