kia   Body & Press Shop für KIA Zilina / Slowakei

Zu dem umfangreichen Projekt zählen im Bodyshop mehrere EHBs vom Typ KB180 zum Transport von z.B. Seitenteil, Dach, Cockpit, Kotflügel, Anbauteilen, etc. mit insgesamt 97 Fahrzeugen auf einer Förderstrecke von insgesamt 1.495 m. Zusätzlich wird ein Skidfördersystem mit Rollenbahnen, Ketten-und Gurttechnik sowie 2 Hochregalsysteme realisiert. Zum Umfang des Press Shops zählen 2 EHB-Systeme ebenfalls vom Typ KB180 mit 72 Fahrzeugen auf 845 m Förderstrecke und ein Hochregallager. SOP wird im Juli 2006 sein.


rofa   Umsatz und Ergebnis im abgelaufenen Geschäftsjahr

Am 30.06.05 ist unser Geschäftsjahr zu Ende gegangen. Wie bereits in den vorangegangenen Jahren ist die Entwicklung von Umsatz und Ergebnis weiterhin ausgesprochen positiv und dies gegen den allgemeinen Markttrend. Wir führen dies unter anderem auf die Zufriedenheit unserer Kunden mit unseren Produkten zurück und werden weiterhin an einer Verbesserung unserer Leistungen arbeiten.

Auf alle Fälle möchten wir uns bei allen Geschäftspartnern für das in uns gesetzte Vertrauen bedanken!
rofa alt   Erweiterung in der Geschäftsführung

Die ROFA GmbH hat sich in den letzten Jahren in Organisation und Umsatz vom lokalen Fördertechnikanbieter zum internationalen Automatisierungspartner entwickelt. ROFA exportiert mittlerweile in mehr als 20 Länder, der Exportanteil am Umsatz beträgt 60%, in 7 Ländern unterhält ROFA selbständige Niederlassungen.

Dieser und der künftigen Entwicklungen trägt eine Erweiterung der Geschäftsführung Rechnung. So wurden Günther Buchacher für die Bereiche Vertrieb, Einkauf und Fertigung und Andreas Bauer für die Bereiche Projektleitung, Konstruktion und Verwaltung zum 01.07.05 zu Geschäftsführern berufen. Werner Seltmann ist künftig in der Geschäftleitung als Prokurist für die Bereiche Anlagentechnik, Elektrotechnik und neue Technologien zuständig. Brigitte Schwarz wird den Bereich Verwaltung als Prokuristin führen. Wolfgang Kozsar wird künftig als Sprecher der Geschäftsführung die Bereiche Beteiligungsverwaltung, Strategie und Finanzen abdecken. Wir sind sicher, dass mit diesen Änderungen die Entwicklung der letzten Jahre künftig weiter geführt und noch gestärkt werden kann.

ROFA bleibt das flexible Mittelstandsunternehmen bei welchem der Kunde und Geschäftspartner einen kompetenten Gesprächspartner findet.

deree   Auftrag bei John Deere in Bruchsal

Als neuen Auftrag konnte ROFA eine Schubplattenanlage für Traktorkabinen in der Endmontage des John Deere Werkes in Bruchsal verzeichnen. Das Projekt umfasst ca. 240 m Gesamtlänge mit 68 Schubplatten mit Hub-, Dreheinheit. Zum Auftragsumfang zählen außerdem 4 Eckumsetzern, je 2 Schnellein- und  Schnellauszügen sowie 3 Querkettenförderer und einem Kettenförderer. SOP wird im August 2006 sein.

rofa-china-logo   ROFA Niederlassung in China

Seit Anfang September ist die neue Niederlassung ROFA Beijing Automation and Conveyance Technology Co. Ltd. China offiziell besetzt. Auf 200 m² Büro und 860 m² Montagehalle ist ROFA in China ansässig. 6 Mitarbeitern sind vorort für die Aktivitäten in China und Betreuung der chinesischen Kunden und Projekte tätig.

audi   Schwerlast-EHB für Audi Ingolstadt

Für die Endmontage des neuen A4 liefert ROFA ein Schwerlast-EHB-System KB240. Zum Umfang zählen zwei Rundkurse mit einer Gesamtlänge von ca. 150 m, 12 Fahrzeuge mit a` 3 m Scherenhubgehänge und 8 Doppeldrehweichen für das Umsetzen in Querfahrt. SOP wird Mitte April 2006 sein.

rofa   Produktinnovation aus dem Hause ROFA

Die jüngste Entwicklung aus dem Hause ROFA ist die Kleinlast-Elektrohängebahn KB114. Durch ihre kompakte Bauweise mit minimierter Höhe von Unterkante Stahlbau bis Mitte Traverse von 215 mm bietet sie eine große Bandbreite von Einsatzmöglichkeiten für Lasten bis 300 kg. Die modulare Bauweise ermöglicht kurze Montagezeiten. Ein klarer Vorteil zu den herkömmlichen Systemen KB180 und KB240 stellt die Minimierung der Bauhöhe und des Gewichts dar. Die Anbindung der Fahrschiene an den Stahlbau erfolgt direkt. Auf der Kostenseite wurde im Vergleich zu den Systemen mit C1-Profil eine Einsparung bis zu 30% erreicht.

daimler   Neue Türenanlage für Daimler Chrysler Werk Bremen

Aufgrund der reibungslosen Inbetriebnahme der gelieferten Schwerlast-EHB im Werk Bremen, entschied sich DaimlerChrysler nun auch bei der Türen-EHB für ROFA-Qualität. Realisiert werden insgesamt 800 m Anlage auf zwei Ebenen, wobei die Montage im EG, das Handling und die Verbindung im OG stattfindet. Zum Umfang zählen 70 Fahrzeuge, ein Heber, 104 m Schleppkette und zur Übergabe an die Rollenbahntechnik des bestehenden Türenspeichers zwei Scherenhubtische, Rollenbahnen, zwei Verfahrwagen und vier Übersetzer von Schubplatte in das /vom Gehänge. SOP wird Anfang Januar 2006 sein.